Teenagersprechstunde

Menü:

Wozu eine Teenie-Sprechstunde ?

Junge Mädchen haben viel Fragen, die sie mit ihren Eltern oder Freunden nicht unbedingt besprechen möchten.  Das sind Fragen

  • zur ersten Regelblutung (Menstruation) und Regelschmerzen
  • zu körperlichen Veränderungen (Brustentwicklung , Schamlippenveränderung, Schambehaarung )
  • zur Verhütung und Notfallverhütung (Pille danach)
  • zu sexuell übertragbaren Erkrankungen und deren Verhinderung
  • zu Impfungen 
  • zu vielen  andere medizinische Fragestellungen im Rahmen des Erwachsenwerdens als junge Frau

In einer gesonderten Sprechstunde soll es darum gehen, derartige Fragen zu besprechen und Hilfestellung zu leisten sei es durch ein reines Beratungsgespräch oder auch – nur wenn unbedingt nötig – durch eine gynäkologische Untersuchung

Gerne darf auch eine Vertrauensperson zur Beratung mitgebracht werden, sei es eine gute Freundin, der Freund oder auch die Mutter oder eine andere Vertrauensperson

Beim Erstbesuch einer frauenärztlichen Praxis soll es darum gehen, Mädchen die Angst vor dem Frauenarzt und die Scheu vor intimen Fragen zu nehmen.

Wann soll denn überhaupt erstmalig eine solche Sprechstunde aufgesucht werden ?

Das Alter beim ersten Besuch spielt nicht die entscheidende Rolle , hier gibt es keine festen Vorgaben.

Sobald es Fragen  gibt zur körperlichen Entwicklung, zur Sexualität , zur Verhütung zu Zyklusunregelmässigkeiten, Schmerzen , Entzündungen, Ausfluss oder Juckreiz  oder Unsicherheit, ob eine Schwangerschaft besteht etc., sollte über einen solchen Besuch nachgedacht werden

Erfahren meine Eltern von diesem Besuch ?

Hier spielt die Beurteilung der „Einwilligungsfähigkeit“ einer Minderjährigen die entscheidende Rolle. Aus dieser Beurteilung ergibt sich, inwieweit der Arzt an die ärztliche Schweigepflicht gegenüber den Eltern gebunden ist. Es gibt keine  gesetzlichen Regelungen mit festen Altergrenzen.

D.h. wenn z.B. eine 13 Jährige zwecks Notfallverhütung einen Arzt aufsucht und dieser Arzt den Eindruck hat, dass dieses Mädchen nach ihrer „geistigen und sittlichen Reife „ die Bedeutung und Tragweite der Massnahmen ausreichend versteht, so dürfen die Eltern nicht informiert werden, wenn es die Minderjährige nicht möchte.

Mit Zustimmung der Minderjährigen macht es aber in den meisten Fällen Sinn, das gemeinsame Gespräch mit den Eltern zur Konfliktentschärfung anzubieten.

Aufruf an die Eltern

Sie sind stets bemüht , Ihr Kind auf den richtigen Weg zu bringen. Belassen Sie es nicht bei guten Ratschlägen und dem Vertrauen nach dem Motto „ mein Kind wird das schon machen „. Ermuntern Sie Ihre Tochter, sich über die wichtigsten Fragen des Teenageralters professionell beraten zu lassen und überlassen Sie es nicht den vielen „Chatrooms „, die häufig mehr zur Verunsicherung beitragen statt zu helfen.

Weisen Sie insbesondere Ihre Tochter auf unsere ärztliche Schweigepflicht hin.

Was sollte ich zum Gespräch oder zur Untersuchung mitbringen ?

Wichtig : der Impfpass .  Wenn schon ein Zykluskalender geführt : Zykluskalender .  Zusätzlich Informationen über einzunehmende Medikamente , vorherige Erkrankungen , erfolgte Operationen

Wann ist mit der ersten Monatsblutung zu rechnen ?

Die Jugendlichen in Deutschland kommen immer früher in die Pubertät. Dieser Trend wird  bereits seit 140 Jahren von Sexualwissenschaftlern beobachtet.

Das Durchschnittsalter bei deutschen Mädchen zum Zeitpunkt der ersten Periode lag im Jahr 1860 noch bei 16,6 Jahren.

1950 lag es bei 13,1 Jahren und 1980 bei 12,5 Jahren. Für 1994 konnten Wissenschaftler ein Durchschnittsalter von 12,2 Jahren ermitteln.

Die Ursachen für  die Entwicklung sehen Forscher in der sich stetig verbessernden Ernährungslage  und dem immer besseren Gesundheitszustand der Bevölkerung.

Wie läuft eine gynäkologische Untersuchung ab ?

Eine gynäkologische Untersuchung wird nur dann erforderlich – und das nur mit ausdrücklicher Zustimmung – wenn wegen Verdacht auf eine Erkrankung eine solche Untersuchung Sinn macht.

In einem Untersuchungszimmer mit angeschlossener Umkleidekabine erfolgt die Untersuchung auf einem speziellen Untersuchungsstuhl . Die einzelnen Untersuchungsschritte werden Schritt für Schritt erklärt.

Auch hier darf eine Vertrauensperson gerne anwesend sein.

Sollte eine Ultraschalluntersuchung erforderlich werden, so wird diese in angekleidetem Zustand lediglich mit freiem Bauch auf der Untersuchungsliege durchgeführt.

Alter bei ersten sexuellen Erfahrungen

Wann erstmalig in Abhängigkeit von Geschlecht und  Alter Geschlechtsverkehr stattfindet zeigt folgende Übersicht :

Notfallverhütung – Pille danach oder was tun bei Verhütungspannen ?

Wichtig : Es gibt immer einen Ausweg, auch bei Verhütungspannen

Wichtig: bei einer solchen Situation machen wird einen Termin am gleichen Tag immer möglich

Die Situationen sind typisch : ungeschützter Geschlechtsverkehr, „gerissenes“ Kondom, verrutschtes Scheidendiaphragma, vergessene Pille etc.

Dann stellt sich schnell die Frage, ob eine Schwangerschaft eingetreten ist oder eintreten kann. Diese Frage lässt sich zuverlässig beantworten und mit ärztlicher Hilfe besteht die Möglichkeit eine ungewollte Schwangerschaft auszuschliessen

Die Methode „ Notfallverhütung “ ist im Kapitel „Verhütung „ ausführlich beschrieben